Sonntagstee – Tree of Tea „Miss Grey“

Ich bin immer etwas irritiert, wenn Produkt und Beschreibung nicht so richtig zueinander passen wollen. Bei dem zweiten Tee von Tree of Tea stellte sich eben diese Irritation ein. Earl Grey und Breakfast Tee sind für mich zwei Paar Schuhe. Natürlich kann ich einen Earl Grey aucu zum Frühstück trinken, stark genug ist er allemal. Aber wenn ich einen Breakfast Tea bestelle, sollte man mich schon vorwarnen, wenn Bergamotte drin ist.

Tree of Tea „Miss Grey“

Englischer Frühstückstee

Mit MISS GREY startest Du perfekt in den Tag. Die kräftige, herbe Tee-Mischung und der Hauch Bergamotte verleihen dem Schwarztee seine frische Zitrusnote. Zitronenstücke und Rosenblätter runden den Frühstückstee ab – ein Erlebnis, das nicht nur zum Frühstück belebt!

Zutaten für unseren Frühstückstee:
Schwarzer Tee, Rosenblüten, Zitronenschalen, Bergamotte, Ringelblumen, Kornblumen.

Alle Zutaten aus biologischem Anbau

Beschreibung auf der Anbieterseite

Der Tee entspricht eher einer Lady Grey. Der Duft ist blumiger, das Bergamotte-Aroma nicht erschlagend. Das hatten wir neulich schon anders. Aufgebrüht erhält man einen starken, aber ausgewogenen Tee. Nicht zu herb, für mich muss aber trotzdem ein Löffelchen Zucker ran. Vielleicht auch zwei.

Ms Grey

Tee am Morgen ist bei mir immer eine Frage der Form. An manchen Tagen weiß ich schon vorab, dass mein Magen keinen kräftigen Schwarztee vertragen wird. Ich bevorzuge dann leichte Tees, häufig auch blumigen Grüntee. Der Earl – oder in diesem Fall die Lady – kommen bei mir eher nachmittags in die Tasse. Das wird hier nicht anders sein. Zweimal habe ich ihn bisher genossen. Einmal kurz nach dem Aufstehen und einmal ein paar Stündchen danach. Beide Male auf nüchternen Magen. Anscheinend tut mir eine längere Pause zwischen Aufstehen und dem ersten Tee ganz gut, beim ersten Mal stellte sich nämlich ein leichtes Unwohlsein ein. Auf den Tee mag ich das nicht schieben. Der ist hervorragend.

Sonntagstee – Tree of Tea „Garden Blossom“

Mit Tree of Tea schicken die Grüner von MyMüsli ihr mittlerweile viertes Projekt an den Start. Grund genug, ein Probierpaket der 8 Tee-Sorten in Bioqualität zu bestellen. Für 19,90 € erhält man 8 Döschen mit 20 oder 30g Tee. Dank Newslettercode fielen die Versandkosten weg und als Zugabe lag noch ein Paket Teefilter dabei. Nett.

Als ersten haben ich mir den Kräutertee vorgeknöpft.

Tree of Tea „Garden Blossom“

Kräutertee mit würziger Pfefferminze

Kräutertee neu aufgemischt: Würzige Pfefferminze und erfrischende Zitronen-Melisse treffen auf Apfelstücke, Hagebuttenschalen und zarte Blütenblätter von Ringelblume und Saflor. In der Tasse hat der Bio-Tee eine kräftig frische Farbe – so wie man es eben von einem echten Kräutertee erwartet!

Zutaten für unseren Kräutertee: Pfefferminze, Zitronenmelisse, Hagebuttenschalen, Apfelstücke, Zitronenschalen, Ringelblumenblütenblätter, Saflorblütenblätter.

Alle Zutaten auss biologischem Anbau

Beschreibung auf der Anbieterseite

Der Tee riecht leicht nach Pfefferminze. Dazu kommt eine Grasnote. Mehr kann ich nicht herausriechen, was an der leichten Erkältung liegen kann, die mich noch ärgert.
Geschmacklich ist der Tee okay. Pfefferminze mit dezenter Melissenote. Auf der Homepage wird empfohlen, ein wenig Zitronensaft dazuzugeben. Das werde ich beim nächsten Mal testen. Ich weiß nicht, ob ich zu wenig Tee genommen habe, aber insgesamt ist das Ergebnis etwas fad. Meine Vermutung ist, dass die vielen weiteren Kräuter zu wenig zum Geschmack beitragen. Kein Kandidat für eine Nachbestellung.

Sonntagstee – Nibelungentee Aprikose-Pfirsich Bio

Wegen Connichi diese Woche mit etwas Verspätung.

Der August hat 5 Sonntage, die Cuppabox aber nur 3 Tees. Für die nächsten 2 Beiträge muss ich also in den Tee-Archiven wühlen.
Vorher aber noch die Vorstellung des letzten Tees von Nibelungentee.

Aprikose-Pfirsich Bio

Zart-süßes Aroma, das die ganze Fülle und Süße reifer Früchte in sich trägt.

Zutaten: Schwarztee aus kontrolliert biologischem Anbau und natürliches Aroma.

Beschreibung auf der Anbieterseite

Tea

Ein Schwarztee in Bioqualität, der angenehm fruchtig aus der Packung duftet. Ich könnte nicht sagen, ob er nun nach Pfirsich oder Aprikose schmeckt. Am ehesten würde ich mich eher noch auf Pfirsich festlegen. Auf jeden Fall mag ich diesen Tee und seine leichte Süße. Er riecht und schmeckt nicht muffig oder übermäßig künstlich, was ein eindeutiges Plus ist. Für mich der Favorit dieser Box. Ein Tee für stürmische Herbsttage, die man eingemummelt unter einer dicken Decke verbringen möchte.

Sonntagstee – Nibelungentee Brunhilds Sehnsucht®

Bei aller Nörgelei über das regelmäßig enthaltene Aroma, eines muss man den Tees der Cuppabox lassen: bis jetzt war keiner dabei, in dem dieses furchtbare Kraut namens Süßholz drin war. Auch in dem Kräutertee der Augustbox ist keines enthalten, dafür prangt in roter Farbe der Schriftzug „Ohne Aroma“. Ein guter Anfang. Nur den Namen finde ich lächerlich.

Brunhilds Sehnsucht®

Kräuterteemischung ohne Zusatz von Aroma

Brunhild ist die stolze Königin Islands – und König Gunthers Objekt der Begierde. Doch zuerst will die Kriegerin im Wettkampf bezwungen sein. Das hat bisher noch niemand geschafft. Gunthers Hoffnungen ruhen auf Siegfried, der nicht nur übermenschliche Kräfte, sondern auch eine Tarnkappe hat, die ihn unsichtbar macht. Der Krieger unterwirft Brunhild aber nicht nur auf dem Kampffeld, sondern macht sie Gunther mit derselben List auch im Bett gefügig. Als Herrscherin ist Brunhild geschlagen, als Frau mit all ihren Sehnsüchten gebrochen.

Der feine, pure Früchtetee Brunhilds Sehnsucht von Nibelungentee ist eine Besinnung auf Brunhilds Urkraft. In der Packung duftet die Mischung intensiv fruchtig, Zitronenmyrte und Eukalyptus bringen eine dezente Säure ein. Doch auch Bocksdorn, Blätter von Brombeere und Afrikanischer Brennnessel, Blüten von Silberlinde und Rose sowie Karottenflocken und Apfelstückchen erzeugen einen fast parfumhaften Wohlgeruch.

Ist die farbenfrohe Mischung erst zum hellbernsteinfarbenen Trank aufgegossen, geht der starke Duft in einen vornehm fruchtigen Geschmack mit einem Hauch Säure über. Die Stärke von Brunhilds Sehnsucht ist die Zartheit.

Zutaten
Apfelstücke, Gojibeeren, Brombeerblätter, Afrikanische Brennnesselblätter, Eukalyptusblätter, Karottenflocken, Silberlindenblüten, Lemon-Myrtle, Rosenknospen, Rosenblüten.

Beschreibung auf der Anbieterseite

Endlich ein Tee, der fast hält, was er verspricht. (Den Widerspruch in der Beschreibung – Früchtetee vs. Kräutertee ignorieren wir einfach mal.)

Tea

Aus der Packung duftet es angenehm lieblich, fruchtig. Ich meine, die Gojibeeren herausschuppern zu können. In der Tasse dann typischer Kräuterteegeruch. Brombeere und Eukalyptus. Der Rest macht sich eher geschmacklich bemerkbar. Ob man Eukalyptus nun Säure zuschreiben kann, darüber lässt sich wahrscheinlich streiten. Fakt ist, dass dadurch ein angenehm runder Gesamteindruck entsteht. Kräftig und doch angenehm süßlich. Ein Tee, der gefällt.

Sonntagstee – Nibelungentee Mandarin-Vanille Bio

Der Tee der August-Cuppabox stammt von Nibelungentee. Kannte ich bisher noch nicht. Der Shop bietet neben konventionellen Sorten ein großes Angebot an Bio-Tees. Der Versand über DHL wird durch Klimaprojekte kompensiert.

Der erste Tee, den ich probiert habe, ist der Grüntee.

Grüntee Mandarin-Vanille Bio

Hier begegnen sich das frischherbe Grünteearoma, die Sanftheit der Vanille und die leicht fruchtige Süße der Mandarine und vereinen sich zu einem vollkommen neuen Geschmackserlebnis. Bitte dosieren Sie diesen Tee extrem sparsam!

Zutaten: Grüntee aus kontrolliert-biologischem Anbau und natürliches Aroma.

von der Anbieter-Website

Den Hinweis auf die sparsame Verwendung habe ich glatt übersehen. Etwas weniger als ein Tee-Maß voll war für eine Tea-for-One-Kanne nicht zu viel. Vielleicht nehme ich nächstes Mal noch etwas weniger.

Tea

Öffnet man die Tüte, macht sich eine Wolke muffigen Zitrusgeruches breit. Es ist eine Mischung aus dem Mandarinenaroma, dem Geruch grünen Tees und dem was Tee-Aroma-Produzenten unter Vanille verstehen. Aufgebrüht bemerkt man davon nichts mehr. Auch nicht beim Geschmackstest. Ungesüßt überwiegt der Tee. Im Hintergrund ist ein leichtes Störgefühl. Ich bemerke, dass hier nicht nur Tee in der Tasse ist, sondern auch Aroma. Welches es ist, kristallisiert sich erst nach Zugabe von etwas Zucker heraus. Mandarine schmecke ich leider nicht, dafür Vanille. Es gibt von Meßmer einen Grünen Beuteltee mit Vanillearoma. Der schmeckt ähnlich, hat aber ein noch stärkere Vanillenote. Er enthält im Gegensatz zum Nibelungentee auch Vanille. Und auch wenn dieser hier durchaus trinkbar ist, würde ich in diesem Fall den praktischen Beuteltee vorziehen.