Archives

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

24.05.2022

COVID Tag 13: Mein Test ist negativ. Wohoo. Ich kann auch die gelegentlich vom Fensterbrett herüberwabernde Patchouli-Wolke riechen. Die dazugehörige Kerzen-Duftwachs-Kombination ist nicht in Betrieb. Doppel-Wohoo also. Die Nasenschleimhaut lässt sich mit rotem China-Balm im Schach halten, nur der Husten ist hartnäckig.

Der Test vom Tiger dagegen ist weiterhin positiv. Nunja. Da damit ist dann final eine Krankschreibung fällig, was gut dazu passt, dass wieder Symptome auftreten. Husten sowieso, seit heute auch wieder Schnupfen. Wichtigste COVID-Regel: ausruhen, sonst flammt der Mist anscheinend immer wieder auf.

Die Kleinste schnoddert ebenfalls weiter. Dafür wird der Husten besser. Die KiTa sieht sie diese Woche im Gegensatz zu den Jungs allerdings nicht wieder von innen, auch wenn die offizielle Quarantäne heute offiziell beendet ist. Eine irre Regelung, wenn man unsere anekdotische Evidenz so betrachtet.

Abends übriggebliebene Frühstücksbrötchen. Mittags gab es bereits Nudeln mit Hacksoße.

23.05.2022

COVID Tag 12: Der Tiger ist weiterhin positiv. Auch der (leichte) Husten hält sich ebenfalls. Ich habe heute ausgesetzt und teste erst morgen wieder. Auch bei mir weiter leichter Husten, leichte Einschränkung der Lunge spürbar. Sonst alles okay. Etwas müde, allerdings nicht so dramatisch wie von anderen berichtet mot 10+ Stunden Nachschlaf und fiesem Mittagstief.

Bei der Kleinsten ebenfalls leichter Husten, dafür umso mehr Schnodder in unappetitlichen Farben. Die anderen beiden sind definitiv wieder fit und nach der KiTa voller Elan.

Abends dertig Mini-Empanada vom Bofrost-Menschen (okay, aber mehr nicht), Nudelsalat, Lammkoteletts für die Jungs. Heute gab’s Mittags auch warm und zwar Nudeln für die Kleinste und heißlüftete Pellkartoffelscheiben mit Grillresten für den Tiger. Für mich gab’s die Kartoffeln mit Lachs und gebratenem grünen Spargel.

22.05.2022

COVID Tag 11: Die Tests vom Mittleren und Großen sind negativ, auf unseren sind noch immer zarte zweite Striche zu erahnen. Sollten morgen weg sein. Der Tiger muss sich auf der Arbeit eh testen, beim Bringen und Abholen der Kinder tragen wir Maske. Alles okay also. Die Kleine hat morgen ihren letzten Quarantänetag, dann sehen wir weiter. Sie schnoddert, ist aber besser drauf. Wir alle sind besser drauf. Wenn jetzt Geruchs- und Geschmackssinn wieder komplett wären, wäre das nett.

Abends Wiener Schnitzel mit Kartoffeln und Spargel mit Butterbröseln.

21.05.2022

COVID Tag 10: Noch immer zeigen die Schnelltests Virenlast an. Bei mir mit genauem Hinsehen, bei Tiger zartrosa und besser sichtbar. Bei ihm erneutes Symptomaufbäumen (Wärmeempfinden, Krankheitsgefühl), bei mir weiterhin eine verstopfte Nase, leichter Husten – dazu Migraine. Die Kleinste schnoddert und hustet, ist weiterhin maulig.

Mein Geruchssinn ist noch immer nicht ganz zurück. Starke Gerüche nehme ich wieder wahr, das war’s. Der Tiger bemerkt beim Abendessen (gegrillter Lachs, Lammkarree, Hähnchen, Würstchen, Nudelsalat), dass die Würste besser schmecken würden als noch vor ein paar Tagen. Das deckt sich mit meinen Beobachtungen. Alles herzhafte, filigrane ist weg. Es bleiben bitter, süß, salzig.

20.05.2022

COVID Tag 9: Beim morgendlichen Kindertesten eine unschöne Überraschung in Form eines zweiten Strichs beim Großen. Der blieb entsprechend zuhause.

Die Kleine hatte heute kurzfristig etwas Fieber, produziert reichlich wässrigen Schnodder und ist wehleidig. Wir Großen haben Darmprobleme, eventuell vollkommen losgelöst von der Infektion, man weiß es nicht. Beim Tiger erst negativer Test im Testzentrum, dann Zuhause doch noch ein zarter zweiter Strich. Gut zu sehen, daher auch keine Schicht am Wochenende. Alles frustrierend, für alle.

Bei mir weiter Halsschmerzgefühl. Längeres Reden löst Schleim. Nase leicht zugeschwollen, Geruchssinn noch nicht wieder voll da. Dauert wohl noch.

Abends Toast und Würstchen für die Kinder, die alle auf ihre Art durch sind. Die Kleine vom Virus, der Große vom Nichtstun und gestrigen KiTa-Tag, der Mittlere von der Quasi-Einzelbetreuung am Nachmittag. Für uns Gegrilltes. Wurst, Geflügel, Käse für den Tiger, Dorade, Lachs und dazu süßer Tomatensalat für mich. Morgen dann hoffentlich für alle.

19.05.2022

COVID Tag 8: Angela Merkel fährt einen roten Mercedes-Kombi und bringt mich zum Schnapsladen, in dem ich mein temporäres Büro aufgeschlagen habe. Wir fahren über eine Altstadtbrücke, vorbei an der luxemburgischen Niederlassung meines Arbeitgebers, der sich das Gebäude mit mindestens einem Marktbegleiter teilt. Meine Träume sind seit der Infektion auf jeden Fall kreativer geworden.

Heute Morgen gab es eine unangenehme Überraschung. Die Jungs sind wieder negativ, dafür tauchte auf dem Test der Kleinsten eine zartrosa Linie auf. Nichts mit Kinderfrei und sie darf das Grundstück 5 Tage nicht verlassen. Meine schöne Infektionskettentheorie ist damit auch hinfällig. Immerhin geht es ihr bisher gut, sie hustet bei Einschlafen etwas und hatte heute früh etwas grenzwertige Temperature

Die Großen durften trotzdem wieder in die KiTa und hatten einen tollen Tag. Wir Erwachsenen laborieren so vor uns hin. Mein Geruchsinn kommt zurück, mein Kreislauf macht manchmal noch Theater und meine Nase ist zu. Alles zu verschmerzen. Dem Tiger war heute Vormittag übel und ihm ist dauernd warm. Beide Tests am Nachmittag waren positiv, wenn auch nur noch zartrosa statt fetter Striche.

Abends Toast und Erdbeeren für die Kinder, für uns Lieferpizza vom anderen Lieferdienst nach dem der übliche sehr enttäuscht hat. War gut, tat gut.

18.05.2022

COVID TAG 7: Mein Husten / Schnupfen scheint etwas schlimmer, dafür kommt mein Geruchssinn zurück. Vielleicht ist es nur der Pollenflug. Wir Erwachsenen sind weiterhin positiv, die Kinder laut Testzentrum am Nachmittag negativ, wobei der Test am Morgen beim Großen noch anders ausfiel. Morgen früh werden alle drei nochmal mit Stäbchen traktiert, abhängig vom Ergebnis gehen dann halt zwei oder drei Kinder in die KiTa.

Mein Ruhepuls scheint wieder auf Normalniveau, so ganz genau lässt sich das nicht sagen, nach der Gallen-OP gab es da einen ordentlich Knick nach unten. Jetzt liegt er leicht unter dem Durchschnittswert der letzten Monate. Meine Nase ist gereizt und brennt etwas, wahrscheinlich durch das Nasenspray. Mein Hals kratzt, das kann aber auch am Pollenflug liegen. Schauen wir mal.

Abends Nudeln mit Bolognese, als Nachtisch die ersten Erdbeeren der Saison.

Nachtrag: Auf Twitter COVID gemutet, weil ich es nicht mehr aushalte. Ja, es ist kein Schnupfen, auch junge, gesunde Menschen kommen noch Wochen danach ins Krankenhaus. Aber da wird in eine Echokammer gerufen. Wir hatten es jetzt halt, ich kann und will mir da keinen Pessimismus erlauben.

17.05.2022

COVID Tag 6: Eigentlich wollte ich im Mai vorbildlich die Abrechnungspakete für Juni vorbereiten. Uneigentlich bin ich die vierte Woche in Folge krank. Das Universum hatte andere Pläne.

Heute haben wir die symptomfreien Kinder getestet. 2 von 3 produzieren noch hellrosa Doppelstreifen. Morgen neuer Versuch. Wenn der Tests zuhause negativ ist, lassen wir offizielle machen und die kleinen Früchtchen dürfen wieder in die KiTa.

Ansonsten Durchhängtag. Draußen Regen, drinnen meh. Ich bin so müde wie an Tag 1, trotz eigentlich guter Nacht unter meiner neuen 10-Kilo-Decke. Wieder mehr Huste, mehr Schleim.

Abends Schweinefilet mit käsigem Kartoffelstampf, Brokkoli und Zwiebel-Balsamico-Rosmarin-Sauce. Wir haben für die Woche das Box-Abo reaktiviert. Die Kinder mochten jeweils einzelne Komponenten, waren aber noch von den nachmittäglichen Waffeln satt. Für die fühlt es sich wie Ferien an. Spätes Frühstück, jeden Tag Eis, Mittagsschlafpflicht. Wird irgendwann aber auch langweilig.

16.05.2022

COVID Tag 5: Heute endet unsere Isolationspflicht, laut Verordnung dürften wir morgen theoretisch wieder unter Leute. Kein Test notwendig und wenn man doch einen macht und der positiv ist? Who cares?

Praktisch sind auf den Tests vom Tiger und mir noch beim Durchlaufen zwei Streifen aufgetaucht und wir werden natürlich einen Teufel tun und dieses Kack-Virus weiterverteilen.

Die Symptome sind weiterhin erträglich, ich kann halt nichts riechen, huste reichlich Schleim ab und bin müde. Der Tiger hat praktisch nichts mehr. Die Kinder haben vorallem Lagerkoller.

Abends Toastbrot für die Kinder, Bestellpizza für uns Erwachsene. War nicht so dolle.

15.05.2022

COVID Tag 4?: Jegliches Zeitgefühl ist weg. Die Kinder sind nicht ausgelastet und weiterhin unbeeindruckt vom Virus. Morgen testen wir erst uns, dann sie. Wenn wir weiterhin positiv sind, fällt die KiTa für die Kids ohnehin flach, egal was deren Tests sagen – es sei denn, sie laufen. Allein.

Dem Tiger geht es gut. Noch etwas Schnupfen, ein bisschen Husten. Mir ist der Geruchssinn seit heute abhanden gekommen, das habe ich aber gern mal bei Erkältungen. Sonst müde und wenig belastbar. Ich brauche mehr Pausen und liege viel rum.

Abends wie vorgesehen Nudelsalat und Bratwurst, zusätzlich Aufbackbrötchen. Der Große isst 4 Portionen Salat, 2.5 Würste und ein halbes Brötchen. Okay.