Piep piep piep – Twitterlieblinge Juni 2014

Diesen Monat: Fußball, Sturm und weise Worte. Natürlich auch mit den ordentlichen Zutaten einer jeden Timeline: Essen, Katzen und die deutsche Bahn.

Wir starten mit einem Tweet, der keine flauschigen Schmetterlinge im Bauch flattern lässt, sondern eher böse blutrünstige Riesenmücken.

Aber es wird besser.

Und besser.

Knoblauch geht immer!

In der Firma unterhalten sich alle über Fußball und Du findest das doof? Einfach mal eine Debatte über die Signifikanz von Flaggen anfangen. Oder feministische Aspekte. Danach unterhält sich in Deiner Anwesenheit garantiert niemand mehr über dieses doofe Ballspiel. Über etwas anderes aber wahrscheinlich auch nicht.

Twitterzirkelbezüge.

Es ging nicht nur mir so, yeah!

Merken!

Frau Novemberregen ist wohl bei Kathrin Passig in die Lehre gegangen.

Manchmal sehen das auch die Kollegen, die mir Aufgaben zuschieben wollen.

Jawohl!

NSA-Witze UND Fußball. Das ist Kunst.

Buffy. Wir brauchen mehr Buffy.

Hier hat jemand ganz tief in der Mottenkiste gegraben. Eigentlich ein Beitrag für’s Techniktagebuch.

Haare ab – reloaded

Letztes Jahr habe ich meinen Kopf zum ersten Mal für eine Friseurprüfung hingehalten. Und wie das so ist, wenn man seinen Job gut macht – in diesem Fall: pünktlich sein, stillsitzen, gut zureden – man bekommt ihn in der Regel ein zweites Mal angeboten. Diesmal war es etwas kurzfristiger, weshalb wir keine Chance mehr hatten, eine komplette Probefärbung durchzuführen. Dafür ist jetzt eine versteckte Strähne ordentlich rot während der Rest lustlos und ausgeblichen vor sich hinbaumelt. Meinetwegen kann es losgehen. Wir müssen uns aber noch zwei Wochen gedulden.

Den Schnitt legen wir morgen final fest. Das Make-Up steht. Es sind wieder grüne Katzenaugen geworden. Ich musste nicht einmal gut zureden.

Argentinien in Bildern – Essen & Trinken

Im Portezuela …

BA 2014

wo sie einen hervorragenden old Fashioned mixen.

BA 2014

Argentinische Steaks und andere Leckereien gab es im

BA 2014

BA 2014

Nierchen vom Grill!

BA 2014

Eine Auswahl von der Salatbar

BA 2014

Empanadas

BA 2014

Und das Beste: man darf von allem etwas probieren.

BA 2014

Katze in Argentinien

Geblieben:
8 Tage

Geschlafen:
Im Buenos Aires Grand Hotel in Recoleta

Gesehen:
Recoleta bei Nacht, jeden Tag die Metalltulpe im Park, den Kunsthandwerkmarkt und den Friedhof in Recoleta, Panermo, 1/3 der Turibus-Strecke, viele Hunderudel beim Gassigehen, bunte Busse

Gehört:
Gefühlt immer die selbe CD mit dem Besten der 70er, 80er und 90er

Gelernt:
Ein paar Brocken Spanisch

Gegessen:
Steaks, Milanesa (Schnitzel), Dulce de Leche, Locro, Empanadas, Flan, gegrillte Nierchen, das leckerste Kürbispüree der Welt

Getrunken:
Viel Cubra Libre, den besten Old Fashioned der Welt im Portezuelo in Recoleta, keine Mate

Schätzen gelernt:
WLAN in nahezu jedem Restaurant

Vermisst:
Den Tiger