Technische Probleme

Aus irgendeinem Grund scheint das Blog-CSS kaputt zu sein. In der Vorschau ist noch alles okay, danach fehlen einige Dinge. Werde ich bei Gelegenheit mal beheben.

Phish am Morgen

Derzeit gehen Phishingmails herum, die Daten zu DHL-Accounts abfragen und auf den ersten Blick erstmal täuschen könnten.

  • Ansprache mit Vor- und Nachnamen
  • Flüssiges Deutsch, ähnliche Formulierungen kennt man aus legitimen Mails
  • Angabe einer Kontaktnummer für Nachfragen

Für einen kurzen Moment habe ich wirklich überlegt, ob ich mich schon mit meinem alten Namen für den Packstation-Service angemeldet habe.
Genaueres Hinsehen lässt den Phishingversuch dann aber auffliegen.
Erste Indizien:

  • Veraltete Daten (in meinem Fall)
  • Ziemlich kaputte Formatierung (im Beispiel unten nicht mehr zu erkennen, ist auch eher ein Indiz)
  • Fehler in der vollständigen Firmenbezeichnung (es fehlt ein &)
  • Fehlerhafte Firmenadresse. DHL sitzt in Bonn, nicht in Berlin.

Und ganz eindeutig:

  • Die angegebene Adresse.
    1. Schon die Toplevel-Domain (das nach dem Punkt) sollte misstrauisch stimmen
    2. Maskierung im Domainnamen (das O ist gar kein O, sondern eine 0 (Null))
  • Und last but not least der Hinweis der DHL, der legitimen Mails angestellt ist:

    Vorsicht vor gefälschten E-Mails! Beachten Sie, DHL wird Sie niemals auffordern, Ihre PostPIN im Internet einzugeben!

Kurz drüber amüsieren. Eventuell DHL informieren. Löschen.

Sehr geehrte(r) Vorname Nachname.

Da wir in den letzten Wochen unser Serversystem auf den neusten Stand gebracht haben, bitten wir Sie, aktiv bei unserem umfassenden Systemcheck mitzuwirken.

Dieser dient dazu, eventuelle Fehler zu beseitigen. Wir bitten Sie daher darum, sich auf der DHL-Seite einzuloggen um Ihre PACKSTATION-Daten zu überprüfen.

http://PACKSTATI0N.6x.to/index.php?id=540158c88d9ff6c

Schlägt der Loginversuch fehl, bitten wir Sie, sich unter folgender Nummer zu melden:

0800 343 435 36 (0 ct/Min*)

Viel Spaß weiterhin mit Ihrer PACKSTATION wünscht Ihnen

Ihr PACKSTATION Team

*) Aus dem deutschen Festnetz

———————————————————–

DHL Vertriebs GmbH Co. OHG

Rathausplatz 1

10234 Berlin

Vorratslager

Wahrscheinlich hat jedes Mädchen einen supersecretmakemefeelgood stash, ein geheimes oder auch weniger geheimes Lager, in dem es Dinge hortet, die es immer mal wieder gern benutzt, aber eigentlich doch nicht braucht. Meist werden die Gegenstände im Zustand des Jagdfiebers gekauft, obwohl man weiß, dass man schon zig ähnliche Dinge daheim hat. Bei manchen sind es Kleider, bei anderen die vielzitierten Schuhe. Ich kenne mindestens eine Dame, die Stoffe hortet. Bei mir sind es Kosmetik- und Pflegeartikel.

An die 30 Lippenstifte, 15 verschiedene Körperlotionen, -cremes und neuerdings auch -butter, bestimmt 20 Duschgelsorten, dazu 10 Shampoos, diverse Deodorants, Seifen, Gesichtscremes, Haarkuren, Stylingprodukte, die ich NIE benutze. Dann sind da noch 20 Nagellackfläschchen, Eyeliner, Lidschatten, Peelings, Reinigungsmilch, Parfum, Badekugeln, Badeschaum, Duschjelly. Fußcreme, Gesichtsmasken, Spülungen, Mascara, Lipgloss, den ich nie benutze, weil ich die Kleberei nicht mag, Bronzepuder, Foundation.

Von dem, was in meinen Schränken und Schubladen lagert, könnten drei weibliche Wesen ein Jahr lang zehren. Mindestens. Deshalb gilt dieses Jahr auch: Erst aufbrauchen, dann etwas Neues kaufen. Und ihr seid live dabei.

Männerabend

„Du~u?“ fragte die kleine schwarze Katze den großen Tiger, der sich bärengleich auf der Couch ausgestreckt hatte und leise vor sich hin brummte, während er auf dem Fernseher verfolgte, wie 20 Männer einem Ball hinterherrannten. „Ja?“ knurrte der Tiger und wandte seinen Blick widerwillig von der Flimmerkiste ab. „Och nichts“, flötete das Katzentier grinsend zurück und konnte sich gerade noch ducken, als plötzlich ein Kissen durch den Raum flog.