Hummelhintern



Originally uploaded by schwaka.


Morgen geht’s zum Bodensee. 5 Tage Klassenfahrt. Ist zwar nur die der Klasse meiner Frau Mama, aber es weckt interessante Erinnerungen.
Bin mal gespannt, wie’s wird.

Bis die Tage und genießt die letzten Sonnenstrahlen!

Alles neu

Unsere FH-Bibliothek hat ein neues OPAC-System.
Prompt bekam ich eine E-Mail, dass von mir entliehene Medien demnächst ablaufen. Zum ersten Mal seit 4 Jahren.
Hatte schon nicht mehr damit gerechnet, dass sie diese Funktion wirklich mal aktiviert kriegen.

Rehbraten

Ich halte Rehe mittlerweile für mindestens ebenso niederträchtig, fies und nachtragend wie Katzen. Wer schonmal nachts mit dem Auto durch Brandenburger Wälder gefahren ist – auf meinem Heimweg leider unerlässlich, weil die Landstraße nach Zickentirol nunmal durch Waldgebiet führt – der weiß, wovon ich rede.
Diese miesen Viecher haben mir schon so manchen Adrenalinstoß verpasst, wenn sie plötzlich am Straßenrand auftauchten und ich war mehr als einmal froh darüber, dass die Gefahrenbremsung Teil meiner Führerscheinprüfung war. Ich befürchte nämlich, dass Omas Fiat (Cinquecento) und meinereiner mehr Schaden davontragen würden als diese hinterhältigen Rehe.

Wenn ich Rehe schon aus nächster Nähe (<50cm) sehen muss, dann doch bitte im Kochtopf (wahlweise auch Gefriertruhe).

Felsfest Open Air

Felsfest-Cover

Frederik liebt Clair. Nur dumm, dass die Gute noch nicht davon weiß und gerade an dem Abend, als Frederick es ihr beichten will, mit einem coolen – aber unglaublich schmierigen – Rocker zum Felsfest Open Air düst.
Der Sitzengelassene ertränkt seinen Frust mit zwei Bier und beschließt auch zum Festival zu fahren, um seine Angebetete für sich zu gewinnen. Dabei stehen ihm sein Freund Delli und Ecki der Grufti zur Seite. Aber wird das reichen, um gegen den Fiesling Bon Jochen anstinken zu können?

Dass Miguel Fernandez die 1,0 für seine hier vorliegende Diplomarbeit mehr als verdient hat, ist nicht abzustreiten. Mit viel Geschick erzählt er eine simple Liebesgeschichte, ohne dabei zu sehr ins Kitschige abgleiten oder den Leser gar zu langweilen. Zwar kann man sich kaum vorstellen, dass Miguels Cartoon-Stil zu einer eher realistisch angehauchten Story passt, aber es funktioniert.
Schnell schließt man die Knollennasenfiguren ins Herz und leidet bis zum Ende mit Frederick mit.

Es bleibt noch zu erwähnen, dass neben aller Liebe auch der Humor nicht zu kurz kommt. Vom amüsierten Schmunzeln bis zum lauten Lachen wird hier alles generiert. Und spätestens wenn Frederick Marilyn Manson mit einer Schere über die Bühne jagt, kann man sich auch als miesmuffliger Leser nicht mehr halten.

Felsfest hat alles, was einen guten Comic ausmacht. Witz, eine flüssig erzählte, fesselnde Story, dynamische Panelführung und passende Zeichnungen.
Die 10 Euro, die man dafür ausgeben muss, sind gut investiert, denn hat man Felsfest erst einmal, wird man immer wieder reinschauen.

::
Miguel Fernandez
Felsfest Open Air
ISBN: 3-934167-24-1
Preis: 10 Euro

Erschienen bei: Schwarzer Turm

::
Michael „Mille“ Möller über Miguel: „Weil ich meine, die Szene gut zu kennen, bin ich immer sehr überrascht, wenn dann völlig aus dem Nichts so ein Zeichner wie Miguel auftaucht und stilistisch und erzählerisch so ausgereift ist.“

Cartoons von Miguel sind zu finden unter:


www.comicgate.de

und
www.inkplosion.de

Leseprobe zum Download
Biographie