Purer Zucker

Ist dieses kleine Monster nicht süß?

Geheimen Informationen zufolge, wird es die Schnuffelmiez nicht nur in orange sondern auch in blau-weiß, grün und natürlich schwarz geben. Schnell zugreifen bevor die Kleinauflage weg ist!

Post von Amazon

Sachen gibt’s. Offensichtlich ist das Kundenprofilsystem von Amazon doch nicht ganz so schlau, wie ich immer annahm.

Liebe Kundin, lieber Kunde!

Sie interessieren sich für Bücher von Anne Pätzke? Dann möchten wir Sie darüber informieren, dass Paper Theatre 05 nun verfügbar ist. Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar!
Paper Theatre 05
Anne Pätzke
Preis: EUR 6,90

Nun, liebes Amazon.de, schau doch mal nach, wer auf der Produktinformationsseite von Paper Theatre 5 ebenfalls als Herausgeber aufgeführt ist. Na, gefunden? Gut, dann dürfte sich das ja auch erledigt haben.

LBM – Nachlese

Ich sollte mir abgewöhnen, Kunden, die Porno-Comics kaufen, mit viel Spaß und einem breiten Grinsen zu verabschieden. Das scheint die meisten irgendwie zu irritieren. Gut, ein wenig Röte in winterblassen Gesichtern ist nicht unbedingt fehl am Platz, aber man muss die Kunden ja nicht ohne Grund beschämen.

Wobei ich nicht recht verstehe, was das Problem ist. Da schleichen gestandene Männer stundenlang um die Ecke mit den Pornos, versuchen nach mehrmaligem Anlauf die Objekte der Begierde möglichst unauffällig aus dem Regal zu nehmen und reichen es einem dann mit dem Cover nach unten. Mensch, Leute, das ist doch nun echt nichts schlimmes. Vor uns braucht ihr euch nun wirklich nicht schämen.

Ansonsten bleibt festzuhalten, dass wir auf unsere alten Tage langweilig werden. Freitagabend auf der Couch in der Hütte verbracht, Samstag „nur“ nett essen gewesen. In großer Runde. Die beliebteste Erinnerung ans letzte Jahr war die an den Pizzaabend im Foyer der Pension. Spießig, was? Aber Spaß hatten wir trotzdem. Auch wenn Venus mich geknufft hat. Dabei wollte ich doch nur prüfen, ob das junge Mädchen auch einen Slip trägt unterm Chinakleid.

Auch positiv: Im Presse-/Fachbesuchercafe hat’s endlich Tee. Tee! Nach all den Jahren. Da war ich nun nicht drauf vorbereitet und entsprechende überrascht.

Lebenszeichen

Blog: Viele Ideen, wenig Zeit, vorerst auf Eis gelegt. Oder sporadische Einträge. Sucht euch was aus.

Studium:

  1. DA: 75 Seiten, Tendenz wachsend. Noch etwas dünn, eingeschobene Erläuterungen und Verknüpfungen der einzelnen Abschnitte sollten Abhilfe schaffen.
    Abgabe am 05.02. = viel Druck, aber machbar.
  2. SecMan: Drei Hausarbeiten, ein Projekt, eine Übersetzung, eventuell noch ein weiteres Paper bis jeweils Ende Februar / März. Dazu eine Klausur (also eigentlich zwei, aber bei je einer Stunde pro Fach ist das … pillepalle).
    Security Forum am 19. / 20.01., inklusive Entgegennahme der Auszeichnung als Ort im Land der Ideen. Wenn’s kommt, dann kommt’s aber auch immer gleich dicke …

Comics: Eine Übersetzung noch zu beenden, demnächst zwei Lektorate. Konsum gerade runtergeschraubt, irgendwann will man ja auch noch schlafen. Ab Mitte / Ende Februar dann aber wieder mehr.
Paper Theatre 4 und 200g Hack sind draußen. PT 5 ist in Arbeit.

Neue Domain: Wird noch nicht verraten, Inhalte sind schon im Kopf aber noch nicht im Rechner. Design ist auch noch zu stricken. Starttermin Anfang März.

Wie man sieht, hat mein Jahr arbeitsreich angefangen und so schnell wird sich das wohl auch nicht ändern. Tot stellen funktioniert leider nicht.

„Es war keinmal …“

Einen frisch gedruckten Comic in den Händen zu halten, ist immer wieder ein Erlebnis. Auch wenn man nur am Rande dran mitgearbeitet hat.
Mit anderen Worten: „Es war keinmal …“ ist jetzt im Freibeutershop erhältlich. Auf Amazon.de wird er auch zu bekommen sein, kann allerdings noch etwas dauern. Außerdem kann er über die ISBN 3934167306 in jedem Buchladen bestellt werden.

Preview (ca. 3,3 MB groß)

Preis: 6,50 Euro
208 Seiten, schwarzweiß mit Farbcover, Taschenbuch

Zeichner: Tara „Ri“ Starnegg , Olivia „VenusKaio“ Vieweg, Lisa „li-chan“ Rau, Mischa „Sigungkisis“ Bernauer, Melanie „Aoki Nezumi“ Schober, Katja „Leaf_van_Genova“ Klengel, Diane „Yamatoking“ Ernzen, Ioana „nine_tails“ Haiduc, Daniela „Lolita“ Uhlig, Klaudia „Mr_Booman“ Penkwit, Franziska „Sirius“ Pickardt, Muromi „Drowdragon“ Frühling

Endspurt für PT 3

Es ist zwar schön, wenn man viel Material zur Auswahl hat, aber es ist doch trotzdem noch schwierig genug, eine Ausgabe zu füllen. Da das dritte Paper Theatre im September kommt, sollen die Geschichten thematisch zu Herbst und Halloween passen, aber auch genug Abwechslung bieten. Dann sind da noch die Serien, die natürlich fortgesetzt werden sollen. Und von den Seitenzahlen muss es auch passen, wir haben nunmal nur 200, davon sind etwa 170 – 180 reiner Comicteil, der Rest setzt sich aus Vorwort, Vorschau auf die nächste Ausgabe, Rezensionen, Leserbriefen, Messeberichten, Zeichenkurs, Interview und ein paar Anzeigen zusammen.

Die ersten Geschichten sind noch nicht so schwer, aber gegen Ende muss man schon ganz schön jonglieren. Was nimmt man noch rein, was passt (sowohl thematisch als auch seitentechnisch), wer muss noch nachbessern, welche Geschichten werden gleich für den vierten Band vorgemerkt? Da geht mehr Zeit für drauf als der Leser sich am Ende vorstellen kann.
Die gute Nachricht: Für Band 4 haben wir schon etwa 70 fertige Comicseiten, Fortsetzungen sind da noch nicht eingerechnet. Das nimmt ein wenig Druck weg.

Ein wenig bleibt noch zu tun für #3, danach geht’s gleich mit den Arbeiten für die #4 weiter.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Septemberausgabe gibt’s auf jeden Fall schon mal. Trench hat nämlich die Vorabversion des Covers schonmal online gestellt.

Paper Theatre #2 (Preview)

Heute ging Paper Theatre #2 in den Druck.
Wer schonmal schnuppern möchte, kann sich die Vorschau als PDF herunterladen. (3,27 MB).

Kulla

Irgendwo, in einem Wald, den die Menschen schon längst vergessen haben, lebt Kulla.
Kulla ist ein kleiner Hase, der sich seine Lebens freut, mit den Mondfisch spielt und Kürbismarmelade kocht.
Auf 52 Seiten erzählt Anne Pätzke, die Kulla erschaffen hat, von Kullas Abenteuern und Träumen.

Kulla, das ist ein Buch voller Magie. Für Kinder, aber auch für Erwachsene, die sich einen Funken Magie bewahrt haben oder ihn zurückhaben wollen.

Für 12 Euro kann man das vierfarbige Hardcover beim Schwarzen Turm erwerben. Entweder direkt über den Freibeutershop oder z.B. auf der Leipziger Buchmesse, oder über den normalen Buchhandel.
Die ISBN lautet 3-934167-25-X.

Eine 2-seitige Vorschau gibt es hier.

Paper Theatre III

papertheatre.de

PT commercial

by VenusKaiô

Paper Theatre II – Noch mehr Previews

PDF-Version des Previewheftes, das für die Bonenkai gedruckt wurde.
(ca. 3,4 MB!)