Woanders

Seit der re:publica schreibe ich für’s Techniktagebuch.

Die Beiträge dieser Woche gibt es daher hier, hier und hier.

Und dann noch dieses Foto von einem Fuchs.

Termin-Tetris

Morgen geht die re:publica los und ich bin einfach noch nicht bereit! Seit Tagen versuche ich, die interessanten Sessions unter einen Hut zu bringen. Fazit: Ich werde mich klonen müssen. Bis das möglich ist, bleibt nur, interessante Sessions im Kalender zu bookmarken und sich spontan nach Laune zu entscheiden, was ich wegfallen lasse.

Taktik: Alles in den Kalender importieren, streichen was uninteressant ist. Zwischendrin mehrfach fluchen, weil der Kalender abstürzt. Das vorläufige Ergebnis:

Planung re:publica

Planung re:publica

Planung re:publica

Den Rest werde ich mir wohl im Nachgang ansehen müssen. So wie „Programmieren für Nullcheckerbunnies“. Ich fürchte, dass ich mich nicht durch die angekündigte strenge Einlasskontrolle mogeln kann. „From Nose to Tail“ habe ich nach langem Drumrumtigern auch gestrichen. Aber selbst jetzt sieht mein Kalender unangenehm überladen aus. Mal schauen, wie viel ich am Ende wirklich mitmachen kann.