Archives

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Notizen Montag, 27.01.2020

Der Tiger und ich hatten beide mit dem Kreislauf zu kämpfen und ließen es dementsprechend langsam angehen. Was für ein Glück, dass wir das ausgerechnet heute konnten. Trotzdem dann doch noch einiges geschafft.

Notizen Sonntag, 26.01.2020

Sehr über die verschiedenen Facetten von Social Media aufgeregt. Vielleicht morgen dazu mehr.

Notizen Samstag, 25.01.2020

Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem Mini-Me sich sehr deutlich bemerkbar macht. Einerseits ist das beruhigend, andererseits sind es noch 3 Monate und dieses Kind ist äußerst aktiv.

Notizen Freitag, 24.01.2020

Statt es langsam angehen zu lassen, verbrachte ich den kompletten Vormittag ungeplant telefonierend. Nachmittags dann eine gute Stunde, ein paar Zusammenfassungen, dann war ich auch durch. Nächste Woche geht’s weiter. Unter anderem klären, wie das jetzt mit Mutterschutz und Vertretung wird.


Gedanken über Verschwiegenheitsverpflichtungen und den oftmals sehr lockeren Umgang damit in sozialen Medien gemacht, insbesondere im sozialen Bereich. Nun unterliege ich da berufsbedingt ja besonders strikten Anforderungen, aber selbst ohne die sollte doch klar sein, dass bestimmte Informationen nunmal vertraulich sind und auch eine Verfremdung die Veröffentlichung nicht rechtfertigt. Gerade wenn jemand eigentlich gar keinen Zugriff auf diese haben sollte. Da scheint mir einiges im Argen zu liegen.

Notizen Donnerstag, 23.01.2020

Mini-Me wächst gut, ich nicht so sehr, aber das bewahrt mich trotz. grenzwertigem Nüchternzucker vor weiteren Arztterminen. Nochmal mehr trinken, nochmal mehr Gemüse, ein bisschen weniger einfache Kohlenhydrate, mehr bewegen. An letzterem scheitert es bis jetzt. Aber muss ja.


Auf der Arbeit ein unerwartetes Lob bekommen, das ich nochmal hinterfragen muss. Nicht, weil ich davon ausgehe, dass es nicht stimmt, sondern weil ich das gerne reproduzieren möchte.

Notizen Mittwoch, 22.01.2020

Abends neuerdings Sodbrennen. Mag daran liegen, dass ich tagsüber nicht zum Essen komme und die Hauptmahlzeit einnehme, wenn die Kinder im Bett sind. Mal sehen, was die Frauenärztin morgen für einen Tipp hat.


Mit den Aktienpaketen herumgespielt und das Prinzip Stop Loss ausgetestet. Griff auch tagesaktuell noch. Lieber den kleinen Spatzen fest in der Hand und ausgeweidet als eine davonfliegende Taube.

Notizen Dienstag, 21.01.2020

Der verloren geglaubte Apple Pen tauchte auf magische Weise dann doch unter dem Sofa wieder auf. Nächstes Mal also noch gründlicher verrücken. Ich hatte dort schon drei Mal nachgesehen.


Darüber nachgedacht, warum manche(r) so reflexartig auf eingehende Reize (Mails, Nachrichten, Telefonanrufe etc.) reagiert und was das tut. Hauptsache schnell, schnell, dafür selten durchdacht und meist auch gar nicht in der Geschwindigkeit notwendig. Im Gegenteil entstehen so schneller Fehler in der eigenen Einschätzung und in dem, was man dem Gegenüber vermittelt. Die auszuräumen benötigt dann meist mehr Zeit und Aufwand als eine wohl durchdachte Reaktion.

Notizen Montag, 20.01.2020

Glukosetoleranztest. Erst Zuckerwasser trinken, dann dreimal Blutentnahme im Abstand von jeweils einer Stunde. Also einmal vor dem Genuss der Lösung, zweimal danach. Ergebnisse dann demnächst, mal schauen, ob ich die Grenzwerte wieder haarscharf umschiffen kann.


„Das Projekt„ hält mich jetzt schon auf Trab. Drei Zeitzonen zu koordinieren, ist herausfordernd. Morgens die neuesten Fragen und Anforderungen aus China, am Nachmittag dann Abstimmung mit der Ansprechpartnerin dort, weil die eng mit den USA zusammenarbeitet und daher lange in den Abend arbeitet. Gegen Abend, wenn die Kinder im Bett sind, dann Änderungen einarbeiten und zurückschicken bzw. USA direkt mitversorgen. Spaß macht es trotzdem.


Erstmalig Erbsensuppe im Slowcooker gekocht. Machen wir jetzt häufiger.

Notizen Sonntag, 19.01.2020

Der Tiger zog nach dem Frühstück mit den Kindern aus, um den Tag bei den Groß- und Urgroßeltern zu verbringen. Ich schleppte mich wieder ins Bett. Irgendwann waren sie wieder da. Wir setzten Erbsensuppe im Slowcooker auf. Ende.

Notizen Samstag, 18.01.2020

Wir haben angefangen, über das Baby als “die Kleine” zu sprechen. Das ist gleichzeitig schön und doch beängstigend, denn es macht alles irgendwie realer und schwört damit auch Verlustängste herauf.