Kevin Smith über die Arbeit am Drehbuchentwurf zu Superman

Trotz eines anstrengenden Tages, der noch nicht ganz vorbei ist, bin ich außerordentlich gut gelaunt. Und diesmal hat’s dazu nicht mal das „Kevin Smith“-Video gebraucht, dass mich seit Tagen über Wasser und bei Laune hält.

„All that sudden – like a giant fucking spider shows up“

Vorrangig interessant für Comicfans und Schreiberlinge – wenn mehrere Köche beteiligt sind, kann der Brei schon mal seltsame Formen annehmen, was die heimische Mensa in regelmäßigen Abständen beweist – taugt der Clip auch dazu, den Rest der Bevölkerung zu erheitern. Ruhig mehrmals anschauen, dadurch wird’s nicht weniger lustig. Ganz im Gegenteil.

Das Erzähltalent von Smith & Co. gibt mir persönlich ja immer wieder Rätsel auf. Derart spontan könnte ich wohl weder eine derart ausschweifende Antwort, geschweige denn eine derart unterhaltsame liefern. Ich frage mich, ob da nur Übung hinter steckt, oder auch ein angeborenes Talent, dessen Kelch an mir leider vorbeiging. Nicht dass eine ordentliche Portion Skarkasmus gewürzt mit einer Prise Zynismus nicht auch was tolles wäre – wenn man sich unbedingt unbeliebt machen möchte. Aber wenn ich mir ein Talent aussuchen könnte, dann wäre es wohl das, Menschen mit Worten zu fesseln, zu begeistern, zu verzaubern, ihrem Alltag zu entreißen, auf Reisen zu schicken und ihnen manchmal auch einfach nur ein kleines Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Aber man kann ja nicht alles haben.

Smith hat’s auf jeden Fall und auch wenn ich noch immer nicht drüber weg bin, dass er eine halbe Ewigkeit gebraucht hat, um „Spider-Man – Black Cat: The evil that man do“ fertigzustellen, bin ich doch immer wieder begeistert von seinen Fähigkeiten. Selbst „Jersey Girl“ hat mir ziemlich gut gefallen, auch wenn ich mit der Meinung angeblich allein dastehe. War halt kein typischer Smith-Klamauk, aber auch nicht ganz so langatmig wie diverse Stellen in „Chasing Amy“. Aber egal, dazu vielleicht ein ander Mal mehr. Jetzt schaut erst mal das Video.

Ich bin ein Link zu einem Video mit Kevin Smith.

Erfolgserlebnisse

Schön ist es, wenn man sich die Audioaufnahme der Kryptologieveranstaltung noch mal anhört und die ersten 6 Folien endlich versteht.

Wie der aufmerksame Leser aus der obigen Aussage vielleicht schlußfolgern wird, studiere ich immer noch. Oder schon wieder. Oder eigentlich ja beides. Weiterlesen Erfolgserlebnisse