A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Tag 2

So ein gekauftes Haus ist ein bisschen wie eine Pralinenschachtel, der die Beschreibung abhanden gekommen ist. Greift man hinein, erwischt man mit Glück die leckere Praline mit Birnenschnaps. Oft genug hat man aber auch ekliges Nougat im Mund.

Gestern mussten die Tapeten im zukünftigen Schlafzimmer dran glauben. Schon nebenan fiel auf, dass an einer Wand bis auf eine Höhe von 20 cm der Putz nicht in Ordnung ist. Im Schlafzimmer – bis jetzt als Sommerwohnzimmer genutzt – zog sich das durch. Die selbe Außenwand, das selbe Schadensbild. Die Tapete zeigte Anzeichen eine Feuchtigkeitsschadens, Schimmel war aber nicht zu sehen und die hölzernern Fußleisten waren auch nicht aufgequollen. Vorsichtshalber kommt morgen der lokale Bauunternehmer und sieht sich die fragliche Wand an. Danach sind wir hoffentlich schlauer. Bis dahin haben wir immerhin schon einmal die Steckdosenplanung finalisiert und der Tiger hat die Wände mit geheimen Zeichen markiert.

Die Küche ist mittlerweile benutzbar ohne dass man kleben bleibt. Nur vor dem Backofen habe ich kapituliert. Der kommt aber hoffentlich in 2 Wochen ohnehin weg und wird durch ein zeitgemäßeres Exemplar getauscht. Schränke und Ablagen im Damenbad sind ebenfalls frisch geputzt und bereits befüllt.

Aus der geerbten Couchgarnitur mit Antikcharme haben wir im Obergeschoß eine Sitzecke zusammengestellt. 3-Sitzer, 2-Sitzer und 2 Sessel laden an einem zeitgenössischen Fliesentisch zum Verweilen ein. Das passende Sideboard beherbergt erst einmal DVDs – wir benötigen die Kartons – und wird später mit meiner Whiskysammlung bestückt. Auch die Schrankwand Typ Eiche Rustikal hat ihren Platz dort oben gefunden.

28 comments to Tag 2