Archives

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

12 x 30

Man kennt das ja. Ein neues Jahr beginnt, neue Vorsätze werden gefasst – und am Ende doch wieder verworfen, vergessen und ignoriert. Das Spiel ist bekannt, der Ausgang auch. Warum lässt man’s dann nicht gleich? Gruppenzwang? Blinder Optimismus? Ich zumindest habe beschlossen, dieses Jahr mal etwas neues auszuprobieren. Weniger weil Jahresanfang ist, sondern eher, weil so ein Monatserster der perfekte Start für ein 30-Tage-Projekt ist, ein neues Jahr sogar noch viel besser. Statt Vorsätze für ein ganzes Jahr aufzustellen, die ich am Ende ja doch nicht einhalte und die meist unrealistisch sind, probiere ich jeweils 30 Tage eine Veränderung aus. Egal was, es ist nur wichtig, dass man sich die 30 Tage dafür Zeit nimmt und ernsthaft an die Sache herangeht. Am Ende hat man entweder eine neue, positive Gewohnheit entwickelt, die man auf Dauer übernehmen kann, oder man weiß, dass eine bestimmte Veränderung einfach nichts für einen ist.

Vor zwei Jahren habe ich bereits einmal ein solches Projekt gestartet. 30 Tage Vegetarier. Ergebnis? Nee, nichts für mich. Ich mag mein Fleisch. Allerdings gibt es wirklich leckere vegetarische Gerichte und ich habe gemerkt, wie viel Arbeit es machen kann, sich fleischlos zu ernähren. Zitat: „Aber schon komisch, plötzlich fällt einem auf, wo überall Fleisch drin ist. Das meiste Fast-Food, das man kriegt, hatte sowieso irgendwann mal Beine. Das war gestern am Hamburger Bahnhof irgendwie doof. Zumal noch nicht alle Stände offen hatten, sonst hätte ich mir bei KFC einen Maiskolben geholt.„

Und jetzt also wieder. 12 Monate, 12 Miniprojekte.
Den Anfang macht der Verzicht auf Koffein, ein Vorsatz, der schon seit Mitte Dezember auf konsequente Umsetzung wartet.

Natürlich habe ich mir das alles nicht selbst ausgedacht. Die Ursprungsidee kommt von Steve Pavlina, der auf seiner Website, die der persönlichen Weiterentwicklung, dem Wachstum und der Reife von Körper und Geist gewidmet ist, einen Artikel zum Thema veröffentlicht hat. Und wie der Zufall es will, beginnt auch Steve dieses Jahr mit einem Miniprojekt. Er ernährt sich 30 Tage lang nur von Rohkost. Viel Erfolg, Steve!

  1. manchmal auch 31, aber 1-Monat-Projekt klingt nicht so toll []

9 comments to 12 x 30